Lisbets Aquarelle

 

 

 

 

Lisbet vom Restaurant I Pounda auf Folégandros hat ihre Aquarelle als Tischsets ausdrucken lassen.

Damals, vor über fünfundzwanzig Jahren kam sie als junge Frau
aus Dänemark nach Folégandros, hat dort begonnen zu Malen
und zu Töpfern. Hat ihren Mann Takis kennen gelernt,
geheiratet, die Kinder kamen. Keine Zeit mehr für die Malerei.

Keramikerin ist sie immer noch, hat das Geschirr für das
gemeinsame Restaurant gefertigt, liebevoll jede Tasse,
jeden Teller in ihrem ganz eigenen Stil. Touristen kaufen es
gerne als Andenken und nehmen es mit nach Hause.
 

 

 

 

Die Töchter sind mittlerweile erwachsen, jetzt besinnt sich
Lisbet wieder auf die Malerei. Neben den Tischsets hat sie
einige weitere Aquarelle in Druck gegeben, vielleicht wird
ein Buch daraus. Es sind Motive rund um Ano Meriá, meiner
Lieblingsregion auf Folégandros, Impressionen alter
Kykladenhäuser, das Meer im Hintergrund.

So zieren die Sets mit ihren Bildern die Plätze des gemütlichen
Lokals mit seinem großen wilden Garten und den vielen Katzen.
 

 

 

Und so freuen wir uns, dass sie uns zwei dieser Drucke
handsigniert überreicht, als kleines Geschenk unserer
langjährigen Bekanntschaft.

Doch ganz leicht wird es nicht sein, die Drucke knitterfrei
nach Hause zu transportieren, so ganz ohne Falten.

 

Wir machen uns auf die Suche nach einem geeigneten Transportbehälter, vielleicht ein Köcher oder eine feste Rolle.

Wenn überhaupt, dann gibt es so etwas in der Nonfood-Abteilung des Supermarkts, dort neben dem Fischlokal, das einst Nikos mit seiner legendären weißen Kochmütze gehörte.

 

Der neue Besitzerdes Supermarkts hat seine Nonfood-Abteilung

ausgebaut, in den ersten Stock verlegt und vergrößert.
Interessante Mischung: von Osterhasen über Elfen bis zu Plastikblumen, alles vorhanden, videoüberwacht.

Nur kein Köcher.

 

 

 

 

Aber nach einigen Überlegungen finden wir doch die passende Lösung: der harte Pappkern der Alufolie, in die wir immer unsere Lunchpakete wickeln, hat die richtigen Ausmaße für die Aquarelle. 

 

Also gut, schnell noch eine Rolle Alu gekauft, die Bilder schön säuberlich klein gerollt und in den Pappkern versteckt.

So transportieren wir sie auf unserer Reise sicher bis nach
Hause, wo sie einen bebührenden Platz im Rahmen an der
Wand bekommen.

 

 

 

Ach Lisbet, wie schön sie sind!
     

 

 

 

 

 

 

Geschichten