Eine Reise nach Skyros (Nördliche Sporaden)

 

 

 

 

 

Es war Liebe auf den ersten Blick.

Jedenfalls von meiner Seite aus.

Ich sah sie zum ersten Mal im Flur des Hotels Attalos in Athen,

es roch dort wie immer nach Herrensocken und Fußschweiß

und dem ganz bestimmten griechischen Hotelmief.

Die beiden Aufzüge, die normalerweise wackeln wenn man sie

nur betritt, und bei denen man denkt, sie hängen lediglich an Gummibändern, waren Gott sein Dank außer Betrieb. So nahm

ich die Treppe – und da sah ich sie, aufgereiht neben anderen Schönheiten an der Wand des Flures.
Erst dachte ich, es handele sich um einen Fehler, denn ich konnte mir damals nicht vorstellen, dass all diese Menschen,

die mit mir im Airport von Athen gelandet waren, irgendwo anders hinwollten als auf die Kykladen.

Es geht um die Insel Skyros. Genauer gesagt um ein Poster

mit einem Superfoto von Skyros-Stadt.

Bislang kannte ich nur die Kykladen, und daher meinte ich,

es müsse unbedingt Syros heißen, das "k" war zuviel.

Weiße Häuser schlängeln sich den Berg hinauf und zeigen

dieses unverwechselbare Kykladenpanorama. Erst später bemerkte ich, dass Skyros ganz woanders liegt und eigentlich nichts mit den Kykladen zu tun hat – sondern mit den

Nördlichen Sporaden.

Bei vielen meiner Athen-Aufenthalte sah ich sie wieder, sie

verließ ihren Platz nie, auch nicht nach der überflüssigen Renovierung des Hotels zu den Olympischen Spielen.

Jedoch zog es mich immer wieder auf die Kykladen.

Bis jetzt – dieses Jahr muss ich sie einfach sehen – live und

in Farbe. Endlich ist es so weit. Jetzt bin ich unterwegs zu ihr!
 

Anreise nach Skyros

 

Skyros - Magaziá

 

Skyros - Chora

 

Skyros - Norden und Süden